Umwelt

Armaturen, Waschbecken, Ausgüsse und Wickeltische – wie bringt man das mit Ökologie zusammen? Für uns bei Armatron ist das ganz einfach: Stahl ist langlebiger, robuster und damit nachhaltiger als Keramik. Wir glauben an Produkte, die lange nutzbar und zu 100 Prozent recycelbar sind. Damit der Edelstahl möglichst hochwertig ist, müssen wir neue Rohstoffe verwenden. Aber nicht ausschliesslich – abhängig vom Produkt können bis zu 60 Prozent des Materials wiederverwertet sein! Und weil Produkte aus Stahl auch noch weniger Gewicht haben als Keramik, schonen wir die Umwelt auch noch beim Transport unserer Produkte.

Hochwertige Fertigung in der Schweiz und Europa

Natürlich sind nicht alle unsere Produkte aus Edelstahl. Unsere Wickeltische und Behälter beispielsweise bestehen aus Kunststoffen. Die sind noch leichter als der Edelstahl. Und das Beste ist: Wir können viele unserer Produkte in der Schweiz oder zumindest in Europa produzieren lassen! Die Transportwege dieser Produkte bleiben also kurz.

Kunststoffe sind nicht nachhaltig – oder doch?

Wir machen Ihnen nichts vor: Natürlich sind Kunststoffe nicht nachhaltig. Aber es gibt einfach Anwendungen, die sich mit keinem anderen Material sinnvoll umsetzen lassen. Deshalb kommen bei unseren Wickeltischen Kunststoffe zum Einsatz. Wir wählen nur solche Kunstsoffverbindungen aus, die so wenig Schaden wie möglich in der Umwelt anrichten. Was aber noch wichtiger ist: Die Kunststoffe schaden Ihnen nicht. Für Menschen müssen Produkte und Materialien völlig unbedenklich sein. Die bestmögliche Lösung liegt hier in unseren Augen in teilweise recycelten Materialien.

Ressource Wasser

Es geht immer wieder darum, Wasser zu sparen. Der Druck ist hoch, denn Wasser ist eine sehr wertvolle Ressource. Tatsächlich liegt der Wasserverbrauch im öffentlich-gewerblichen Bereich um 50 Prozent höher als in den Privathaushalten. Hier verbraucht jede Person täglich bis zu 200 Liter! In Krankenhäusern, Heilbädern und anderen speziellen Einrichtungen kann der Verbrauch sogar 500 Liter pro Tag und Person übersteigen. Dazu kommen Funktionsstörungen, die nicht so schnell bemerkt und behoben werden wie im privaten Umfeld. Wie kann man diesen enormen Verbrauch mindern?

Wir haben den Durchfluss unserer Armaturen stark reduziert, mit 3 Litern pro Minute am Waschtisch und 6 Litern pro Minute in der Dusche verfügen wir über sehr wassersparende Armaturen. Die Wasserabgabe ist genau dosiert und wird automatisch unterbrochen. Nur 7 Sekunden laufen unsere Waschtischarmaturen. Bei den WC-Zweimengenspülern kommen 3 beziehungsweise 6 Liter je Spülgang durch die Leitung, beim Urinal ist die Spülzeit auf 3 Sekunden begrenzt. Mit diesen und ähnlichen Überarbeitungen unserer Produktdesigns optimieren wir den Wasserverbrauch immer weiter. Wasser und Energie können eingespart werden – ohne einen Komfortverlust für die Nutzer und Nutzerinnen!